Naturpark Barnim Meridian
www.barnim-wanderwege.de / nordwärts © 2012-17 Ino Weber Buch-Tipp > zurück > home >

Hauptwege
Am Finowkanal
Pankeweg
66-Seen-Wanderweg
Naturpark Meridian
Barnimer Dörferweg
Kleine Wanderungen
Schönerlinder Teiche
Hobrechtswald
Skulpturenpark
Schönower Heide
Liepnitzsee
Bauernheide Prenden
Bogensee
Schloss Dammsmühle
Biosphärenreservat
Chorin Tour
Carinhall Seerundweg
Heidekrautbahn-Region
Übersicht
Tour 1
Tour 2
Tour 3

Diese Rad- und Wanderroute führt von Berlin nordwärts.
Achtung: Ab Prenden verläuft die Tour auf einer Straße!

Der Naturpark Barnim Meridian ist eine Möglichkeit, um aus Berlin heraus relativ geradlinig und schnell nach Norden zu gelangen. Er ist eher für Radler konzipiert, denn zwischen Prenden und Marienwerder ist den Planern nichts Besseres als die Landstraße als Wegführung eingefallen. Und da gilt außerhalb der Ortschaften für Kraftfahrer Tempo 100 - nicht gerade angenehm für Radler und erst recht nicht Wanderer! Immerhin: Ab Prenden gibt es mehrere andere schöne Wanderwege, z.B. über Sophienstädt nach Marienwerder.
Leider ist die Strecke im Gelände absolut miserabel (eigentlich gar nicht) ausgeschildert. Die Vielzahl unterschiedlicher Markierungen aufzulisten, die unterwegs angetroffen werden (weil der NBM stückweise zufällig mit anderen Routen zusammenfällt oder diese kreuzt) ist nicht sinnvoll. Es kann nur auf die wichtigsten Abzweigungen und ihre Erkennungszeichen hingewiesen werden.

Positiv: Der "NBM" führt im Hobrechtswald mitten durch den Skulpturenpark, sogar genau auf der Hauptroute entlang, wo man einen Großteil der interessantesten Kunstobjekte bestaunen kann.

  Internet-Karte (vergrößerbar, auch als Satellitenbild) mit exaktem Verlauf Karte >
     
     

Der Pankeweg ist anfangs Teil der Route. - Hinter den KarowerTeichen, kurz nach Querung der A10, zweigt der "NBM" links ab.

Hier wird die Landstraße von Pankow nach Buch überquert, in Richtung Bogenseekette. Leider fehlt jeglicher Hinweis zur Route.

Geradeaus weiter auf diesem hübschen Pfad (ganz nah zwischen zwei Teichen)

Auch der breite Weg nach Norden ähnelt eher einem Pfad. Eine Landschaft ehemaliger Rieselfelder beginnt. Viele Pappeln. Immer geradeaus weiter, Straße überqueren, dann in den dichteren Bucher Forst hinein.

Das kleine Abenteuer im Wald (mitten durch eine "Naturweide" mit Rindern) haben Sie hinter sich und genießen jetzt einen schönen festen Weg durch den Skulpturenpark Hobrechtsfelde

Mit Blick auf Kunst und eine liebliche, halboffene Landschaft macht man gern Rast

Am Ende des Skulpturen-Hauptwegs geht es an dieser Kreuzung links ab nach Gorinsee. Hier stehen mehrere tolle Skulpturen!

wichtiger Hinweis:
Nach Gorinsee (an Gaststätte und Campingplatz vorbei) immer weiter geradeaus nach Norden. Kurz vor Basdorf (bevor die ersten Einfamilienhäuser im Kiefernwald sichtbar werden) rechts abbiegen. Nach Überquerung der Straße (Wandlitz-Bernau) erst scharf links, dann halb rechts - Wegweiser zum Liepnitzsee beachten.

Abzweig in Richtung Liepnitzsee kurz vor Basdorf. Route Nr. 6 (gelb) folgen, sie weist den Weg bis ca. 1 km nördl. von Bogensee.

Asphaltierte Strecke im wunderschönen Mischwald oberhalb des Liepnitzsees (Südseite). Achtung: Im dunklen Buchenwald ist der Abzweig auf unsere NBM-Route (scharf rechts) leicht zu übersehen! - auf den Wegweiser nach Ützdorf achten. Aber man gelangt auch auf der Nordseite des Sees sehr schön nach Ützdorf, in fast 100% Buchenwald.

Barnim: Wanderwege-Spezialinfo
Ino Weber, Kiefernweg 43, 16348 Wandlitz OT Schönwalde, inoweber@aol.com